Sensoren

 

 

Wir liefern  Ihnen die auf unsere Zentralen abgestimmten Sensoren und selbstverständlich auch die passende Montagemöglichkeit.  
   

Im folgenden Windrotoren, Lichtsensoren und Regensensoren::

 
   
 

WGS

Windwächter

Der Windrotor hat die Aufgabe, die momentane Windgeschwindigkeit in ein entsprechendes, elektrisches Signal umzuwandeln. Dieses Signal wird von der Zentralsteuerung erfasst und mit dem parametrierten Windgrenzwert verglichen. Bei Überschreitung der Grenzwerte wird z. B. der Sonnenschutz aufgefahren, um die Sonnenschutzbehänge vor Beschädigung zu schützen.
 

 
   
 

WGH-1

Windrotor beheizt und mit Flügelbrucherkennung

Der Windrotor hat die Aufgabe, die momentane Windgeschwindigkeit in ein entsprechendes, elektrisches Signal umzuwandeln. Dieses Signal wird von der Zentralsteuerung erfasst und mit dem parametrierten Windgrenzwert verglichen. Bei Überschreitung der Grenzwerte wird z. B. der Sonnenschutz aufgefahren, um die Sonnenschutzbehänge vor Beschädigung zu schützen.
Er verfügt über eine Eigenfunktionsüberwachung. Bei einem Defekt des Windrotors (Flügelbruch) wird Störung signalisiert und die mit Windgeschwindigkeit verknüpfte Sicherheitsobjekte ausgelöst. 
 

 
   
 

WGH-2

Windrotor beheizt und ohne Flügelbrucherkennung

Der Windrotor hat die Aufgabe, die momentane Windgeschwindigkeit in ein entsprechendes, elektrisches Signal umzuwandeln. Dieses Signal wird von der Zentralsteuerung erfasst und mit dem parametrierten Windgrenzwert verglichen. Bei Überschreitung der Grenzwerte wird z. B. der Sonnenschutz aufgefahren, um die Sonnenschutzbehänge vor Beschädigung zu schützen.

 

 
   
 

LE-W

Lichtsensor  für Ein-Fassadensteuerung

Der Lichtsensor  LE-W findet Verwendung in Verbindung mit den Steuerungen SA-Economic  und SW-Comfort. Lieferung  erfolgt inkl. Anschlusskabel.

Lichtsensoren haben die  Aufgabe, die momentane Lichtstärke in ein entsprechendes elektrisches  Signal umzuwandeln, welches von der Zentralsteuerung erfaßt und  ständig mit den eingestellten Licht-Grenzwerten verglichen. Bei  zu hohen Lichtstärken werden die zugeordneten Fassaden der Sonnenschutzanlage abgefahren, um die Lichtverhältnisse im Raum positiv zu verändern  und eine Aufheizung im Inneren zu vermeiden.

 

 
   
 

LE-100

Lichtsensor  Bussteuerung

Der Lichtsensor  LE findet Verwendung bei unserer Bussteuerung KS 100 und KS 200  für acht bzw. sechszehn Motoren sowie als Austauschartikel  an bestehenden Objekten mit Sonnenwindwächter SWL-2 + SWL-3 oder KS 11 + KS 21.

Lichtsensoren haben die  Aufgabe, die momentane Lichtstärke in ein entsprechendes elektrisches  Signal umzuwandeln, welches von der Zentralsteuerung erfaßt und  ständig mit den eingestellten Licht-Grenzwerten verglichen. Bei  zu hohen Lichtstärken werden die zugeordneten Fassaden der Sonnenschutzanlage abgefahren, um die Lichtverhältnisse im Raum positiv zu verändern  und eine Aufheizung im Inneren zu vermeiden.

 

 
   
 

RS-200

Regensensor  für KS 11/21/50 und KS 100 / 200

 
Der  Regensensor RS-200 hat die Aufgabe, in Verbindung mit einer Zentralsteuerung, textilen Sonnenschutz vor Durchnässung zu schützen. Bei einsetzendem  Regen erzeugt der Sensor ein elektrisches Signal, welches von der Zentrale ausgewertet wird. Der Sonnenschutz wird dann unmittelbar  nach oben gefahren und verbleibt dort, solange der Regen anhält. Eine zusätzliche Heizung im Regensensor sorgt dafür, daß die Sensorfläche nach einem Regen in kurzer Zeit abtrocknet. Zur Aktivierung der Heizung  wird Heiztrafo HT-R benötigt.
 

 
   
 

RWL-5

Regenwächter für SW-Comfort

 
Der  Regenwächter dient zum Anschluss an den potentialfreien Eingang der Ein-Fassaden-Steuerung SW-Comfort. Er hat die Aufgabe textilen Sonnenschutz vor Durchnässung zu schützen. Bei einsetzendem Regen  schaltet der Sensor ein Auf-Befehl, welcher von der Zentrale an die Motoren weitergeleitet wird. Der Sonnenschutz wird dann unmittelbar  nach oben gefahren und verbleibt dort, solange der Regen anhält. Eine zusätzliche Heizung im Regensensor sorgt dafür, daß die Sensorfläche nach einem Regen in kurzer Zeit abtrocknet. Zur Aktivierung der Heizung  wird Heiztrafo HT-R benötigt.
 

 

 

Copyright © 2018   Andreas Stengler  Sonnenschutztechnik  - Butterweg 4a - 33803 Steinhagen